Offenes Lernen

Seit Herbst 1997 bieten wir in jeweils einer unserer ersten Klassen koordinierten Einsatz von offenen Lernformen im Unterricht an.

In einer Welt, die einem immer schnelleren Wandel unterliegt, geht es zunehmend weniger auf die Anhäufung von lexikalem Wissen, sondern um die Vermittlung effizienter Strategien, um in der Welt von morgen bestehen zu können.

Deshalb finden in unseren Klassen mit Offenem Lernen die Erkenntnisse der modernen Lernpsychologie über das Lernen mit allen Sinnen, die Vernetzung der Wissensgebiete und den selbständigen und eigenverantwortlichen Erwerb von Wissen besondere Berücksichtigung. Ebenso legen wir Wert auf die Einübung kooperativer Arbeitsformen ('Teamfähigkeit'), die ja auch von Seiten der Wirtschaft immer wieder eingefordert wird.

Ab der 2. Klasse gibt es für dieses Profil auch eine Wochenstunde, in der sich die Schülerinnen und Schüler noch einmal intensiver mit diesen Zielen auseinandersetzen können.

 

Aktuelles vom Offenen Lernen:

    Ich in X Jahren

    Mein Zuhause in X Jahren
    24. November 2020
    von BG/BRG Sillgasse

     

    Zum Thema ‚Ich in X Jahren‘ haben sich die Schüler*innen der 4C und 4E mit Lebens- und Wohnraum, Beruf und Umwelt auseinandergesetzt.

    Wer hat dies erfunden?

    2020/2021 OL-Modul Erfindungen
    17. November 2020
    von BG/BRG Sillgasse


    Im Modul Offenes Lernen machten sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4c Gedanken über Erfindungen und Entwicklungen, die das tägliche Leben veränderten.

    So lerne ich am besten!

    Lernstilanalyse 2. Klassen 2020/2021
    19. September 2020
    von BG/BRG Sillgasse

     

    Lernen ist nicht statisch, Lernen kann laut, in Bewegung, nach Plan oder unkontrolliert, mit Essen, spätabends, mit viel Eigenverantwortung, alleine oder in der Interessensgruppe geschehen – es ist aber immer persönlich und wächst mit einem selbst mit!